Spielplatzordnung

Spielplatzordnung


1. Benutzungsberechtigter Personenkreis

  • Der öffentliche Spielplatz „Arche Noah“ an der Kirchenmauer der Heiligen Dreifaltigkeitskirche Crottendorf ist eine Spielanlage, die von der Ev.-Luth. Kirchgemeinde unterhalten wird und die dem Wohl der Kinder dienen soll. Die Benutzung des Spielplatzes ist grundsätzlich allen Kindern im Alter bis zu 12 Jahren in gleichem Maße gestattet. Kinder unter 4 Jahren dürfen den Spielplatz nur in Begleitung aufsichtsführender Erwachsener aufsuchen.

2. Öffnungszeiten

  • Der Kinderspielplatz ist in den Monaten April – Oktober geöffnet.
  • Der Kinderspielplatz ist sonntags und an kirchlichen Feiertagen von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr und Montag bis Samstag von 8.00 – 20.00 Uhr geöffnet.
  • Die Kirchgemeinde kann die Benutzung des Pavillons nach 20.00 Uhr genehmigen.
  • Die Kirchgemeinde kann die Benutzung des Spielplatzes außerhalb der genannten Öffnungszeiten genehmigen.
  • Für die Dauer von Reinigungs- bzw. Reparaturarbeiten kann der Spielplatz gesperrt werden.

3. Verhalten auf dem Spielplatz

  • Der Spielplatz ist pfleglich und schonend zu behandeln.
  • Das unterschiedliche Alter der Kinder erfordert gegenseitige Rücksichtnahme. Besonders die größeren Kinder haben sich deshalb so zu verhalten, dass die kleineren durch sie keinen Schaden leiden und ungestört spielen können.

4. Auf dem Spielplatz ist folgendes untersagt:

  • Sitzbänke oder Spielgeräte vom Aufstellplatz zu entfernen
  • die Spielgeräte zu verunreinigen, zu beschädigen oder zu zerstören
  • den Spielplatz, außer mit Kinderwagen, Kinderfahrzeugen und Rollstühlen, zu befahren
  • Hunde oder sonstige Tiere mitzubringen und diese frei Laufen zu lassen
  • Pflanzen oder Pflanzenteile abzureißen, abzuschneiden oder auf sonstige Weise zu entfernen
  • gefährliche, scharfkantige Gegenstände und Spielsachen, die Verletzungen verursachen können, mitzubringen
  • Feuerwerkskörper oder ähnliche Sprengsätze abzubrennen
  • sich in betrunkenem oder sonst Anstoß erregenden Zustand aufzuhalten
  • Drogen zu sich zu nehmen und zu rauchen

5. Ausschluss von der Benutzung des Spielplatzes:

  • Kinder können von der Benutzung des Spielplatzes für eine bestimmte Zeit oder ganz ausgeschlossen werden, wenn sie oder ihre Eltern den obigen Bestimmungen und der Zweckbestimmung des Spielplatzes zuwiderhandeln bzw. den vom Kirchenvorstand oder von den bestellten Aufsichtspersonen getroffenen Anordnungen nicht Folge leisten. Dasselbe gilt auch für erwachsene Personen bei entsprechendem Verhalten.

6. Schadensersatzansprüche

  • Wer den Spielplatz oder deren Einrichtungen mutwillig oder fahrlässig beschädigt oder zerstört, ist der Gemeinde gegenüber zum Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet.
  • Für Schäden, welche durch Kinder auf dem Spielplatz mutwillig angerichtet werden, haften deren Eltern nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

7. Haftung

  • Die Kirchgemeinde haftet nur bei Verletzung durch schadhafte Anlagen. Sie haftet nicht für andere Schäden, insbesondere nicht für Verletzungen, die durch falsche Benutzung der Anlagen entstehen und die sich Kinder untereinander zufügen. Sie haftet ebenfalls nicht für den Verlust von mitgebrachten Gegenständen. Die Kirchgemeinde haftet nicht für Schäden, die durch vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten eines Besuchers entstehen.
  • Die Kirchgemeinde übernimmt keine Haftung für abhandengekommene oder liegengebliebene Sachen aller Art. Sie haftet auch nicht für die Sicherheit der von Kindern mitgebrachten Spielsachen.
  • Eine Pflicht zur Beseitigung von Schnee und Glatteis besteht nicht!
  • Fundsachen werden in der Kanzlei des Pfarramtes aufbewahrt und sind dort abzuholen.

8. Schadensanzeigen

  • Von den Benutzern des Spielplatzes bzw. deren Aufsichtspersonen wird erwartet, dass alle von Ihnen wahrgenommenen Zuwiderhandlungen Dritter und die sonst festgestellten Mängel an den Spieleinrichtungen und Anlagen der Pfarramtskanzlei unverzüglich gemeldet werden.

9. Inkrafttreten

  •  Diese Spielplatzordnung tritt am Tage der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.

Crottendorf, den 02. September 2012