Predigten

Predigt zu Pfingsten 2021

Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. (Römer 8 Vers 14)

Liebe Gemeinde!

Ein Lehrer sagt in der Schule zu seinen Schülern: „Jeden Montag stelle ich euch gleich am Morgen eine Frage! Wer die Frage richtig beantworten kann, hat bis Donnerstag frei!“ Die Kinder spitzen die Ohren und warten auf den nächsten Montag.
Am nächsten Montag fragt der Lehrer: „Wie viele Liter hat das Mittelmeer?“ Natürlich – Keiner weiß es. Am darauffolgenden Montag fragt der Lehrer wieder: „Wie viele Sandkörner hat die Sahara?“ – Wieder weiß es keiner. Weiterlesen

Brunnen-Andacht

Liebe Schwestern und Brüder,

kurz entschlossen machten sich meine Frau und ich am Montag, den 15. Februar auf den Weg zum Willy-Brunnen. Der Wetterbericht hatte einen Umschwung des kalten Winterwetters angekündigt. Der Entschluss stand am Frühstückstisch schnell fest, noch einmal das klare Wetter zu einem Spaziergang auszunutzen. Einige weitere Wanderer hatte das sonnige Wetter hinaus in den Wald gezogen. Über die Cottabuche und den Elisabethstein führte unser Weg hinab in das Tal der großen Mittweida zu den Katzensteiner Wiesen mit dem Willy-Brunnen. Vom Schnee umgeben und mit Eis umwachsen bewegte sich immer noch das kleine Wasserrad, das von dem fließenden Wasser angetrieben wird. Auf dem Weg dahin bekam ich die Idee, mich wieder einmal bei den Besuchern unserer Gemeindekreise zu melden. Schon einige Monate mussten wir bedingt durch die Corona-Gesetze auf ein Zusammenkommen verzichten. Weiterlesen

Predigt Erntedankfest 2019

Predigt vom 19. Sonntag nach Trinitatis/Erntedank 06.10.2019

Text: Offb 14,14-20a

Liebe Gemeinde!

Ein Bauer wurde zu 60 Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: „Jetzt, wo Du im Knast sitzt, erwartest Du wohl, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!”

Sie bekam als Antwort: „Trau dich bloß nicht das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Gewehre versteckt!”

Weiterlesen

Pfingst-Sonntag 2019

Predigt 09.06.2019 – Text: Joh 14,23-27 

Liebe Gemeinde!
Wer ist der Heilige Geist?
Ernst Haeckel spottete in seinem Buch „Welträtsel“ (1899) und bezeichnete Gott als „gasförmiges Wirbeltier“. Also Gott, der keinen Körper hat – so könnte man den Heiligen Geist verstehen. Oder:
„Der Heilige Geist – die Ursache für ein paar freie Tage“ – meinen andere. „Ein heiliges Gespenst“ – so übersetzte ein Konfirmand das Wort „Heiliger Geist“. Weiterlesen

Jubilate 2019

Liebe Jubelkonfirmanden, liebe Gemeinde!

Da fragt eine Frau aufgeregt ihren Arzt: „Herr Doktor, ich habe andauernd Kopfschmerzen, Ohrensausen, Rückenschmerzen,
Wadenkrämpfe, Seitenstechen, Augenflimmern, Husten, Hexenschuss, Schwindelanfälle und Schüttelfrost … was fehlt
mir denn bloß?“

Weiterlesen

Exaudi 2019

14 Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater,
15 der der rechte Vater ist über alles, was da Kinder heißt im
Himmel und auf Erden,
16 dass er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner
Herrlichkeit, stark zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen,
17 dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe beingewurzelt und gegründet seid.
18 So könnt ihr mit allen Heiligen begreifen, welches die Breite und die Länge und die Höhe und die Tiefe ist,
19 auch die Liebe Christi erkennen, die alle Erkenntnis übertrifft, damit ihr erfüllt werdet mit der ganzen Gottesfülle.
20 Dem aber, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt,
21 dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller Zeit, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
Weiterlesen

Jubilate 2018

Predigttext: Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn ernstlich anrufen. PS 145,18

Liebe Jubelkonfirmanden, liebe Gemeinde!

Wenn ich alte Telefone sehe, schlägt mein Herz höher. Einige wenige habe ich damals als Lehrling noch retten können. In DDR-Zeiten landeten sie alle auf dem Schrott.
Hier haben wir einen Telefon-Apparat aus dem Kaiserreich. Der O.B. 05 – d.h. er stammt aus dem Jahre 1905. Zu der Zeit konnte man noch nicht selbst bis zum gewünschten Teilnehmer durchwählen. Dafür gab es im Telegraphen-Amt Weiterlesen